Nachsorge bedeutet mehr als eine rein medizinische Untersuchung


Die Nachsorge beginnt, wenn die Hauptbehandlung der Krebserkrankung abgeschlossen ist. Sie umfasst regelmäßige Kontrolluntersuchungen um ein lokales Wiederauftreten bzw. mögliche Fernmetastasen frühzeitig entdecken zu können. Üblicherweise werden in den ersten 3 Jahren 3-monatliche Kontrollen durchgeführt. Nach 3 Jahren werden die Kontrolluntersuchungen auf 6-monatlich und nach 5 Jahren auf 12-monatlich ausgeweitet.

Wichtig ist uns auch, Sie bei Langzeittherapien zu begleiten und Folge- und Nebenwirkungen zu erklären. Wir unterstützen die Zusammenarbeit mit psychosozialer Betreuung sowie Organisation von Rehabilitationsmaßnahmen. Ein weiteres wichtiges Anliegen der Nachsorge ist der Abbau von Ängsten und die Verbesserung der Lebensqualität unserer Patientinnen.

Gerne beraten wir Sie bei Ihrem Wunsch zu Komplementärmedizinischen Maßnahmen. Zusätlich zur Schulmedizin können Ihnen unter Umständen andere Behandlungsstrategien zur Verbesserung der Lebensqualität helfen.

Es ist unser Ziel, Ihnen bei Ihrer Krebskrankeit ein Berater und Begleiter zu sein und wir stehen Ihnen dafür mit all unserem Wissen und Erfahrung zur Verfügung.